Wir trauern um Siegfried Sensch

Home / Aktuelles / Wir trauern um Siegfried Sensch

sorrow-1228329_1920

Es ist ein sehr trauriger Anlass, denn wir haben soeben erfahren, dass unser BI-Mitglied Siegfried Sensch am 16.03. 2016 plötzlich verstorben ist.

Ein-Gast-brachte-etwas-Licht-ins-Dunkel_pdaArticleWideFoto: (c) 1

Wir trauern um Siegfried Sensch

Unser aufrichtiges Beileid und Mitfühlen gilt seiner Frau und Familie

 

Aber auch wir haben einen großartigen Mitstreiter und Menschen verloren,

der mit klarem Kopf,enormem Fachwissen und Redegewandtheit Vieles bewegt und einen großen Anteil an der Schlagkraft der Anti – Fracking – Gemeinschaft im Norden hatte (Carin Schomann, bohrplatz.org)

 

Siegfried hat unsere BI frackingfreies Auenland seit ihrem Beginn mit all seiner Kraft, Zeit, seinen Erfahrungen und seinem Wissen, seinen guten und kreativen Ideen mitgetragen
und war ein kluger, sensibler und sehr aktiver Mitstreiter.

Er war ein herzlicher und überaus hilfsbereiter Mensch, mit dem man auch mal herzlich lachen konnte.

 

Wir hatten noch so viele gemeinsame Pläne. Er selbst auch.

 

Ja, Siegfried hätten wir dringend noch weiter gebraucht und nicht nur wir, denn er hat in S-H für viele BIs immer Zeit gehabt, viele Vorträge gehalten, BI-Gründungen mitbegleitet. Er war in vielen Gemeinden engagiert und gern gesehener Experte. Auch in seiner Gemeinde war er sehr aktiv und wird dort ebenso sehr fehlen.

Siegfried

 

Er war Geologe und liebte die Natur. Wusste also wovon er sprach. Er hatte enorme Kenntnisse (auch aufgrund seiner früheren Tätigkeit im Bereich Erdölgeologie)  und eine tolle Art, diese auch verständlich für Laien rüberzubringen.So haben wir viel von ihm gelernt über Geologie, Fördertechnik, den Untergrund und Zusammenhänge. Wir verdanken ihm zahlreiche Karten, Übersichten, Informationsmaterialien, Beratungen und Kenntnisse sowie ebenfalls eine besondere Sichtweise, den Mut auch über den Tellerrand zu schauen, auch mal quer zu denken und so vieles mehr.

Wir erinnern uns gern an die vielen Diskussionen, Informationsveranstaltungen und gemeinsamen BI – Treffen und werden ihn nie vergessen!

 

Die Lücke, die er hinterlässt ist nicht zu füllen. Es ist ein großer Verlust.

 

Wir haben einen enorm kraftvollen Mitstreiter verloren.
Unser tiefes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen und Allen, die ihn vermissen.

Bleiben wir stark in seinem Sinn!

(Karin Petersen, Kein CO2-Endlager e.V.)

 

Wir sind unsagbar betroffen, sehr traurig, können es noch nicht wirklich fassen. Er wird uns sehr fehlen.

Nutzen wir unsere Zeit und gedenken so seiner!

woman-986491_640

Hier nur einige seiner vielen Aktivitäten für eine lebenswerte Umwelt:

Gründungsveranstaltung BI frackingfreies Auenland – Siegfried Sensch beteiligte sich an der Diskussion mit einem sehr guten Vorschlag

widerstand-wird-immer-groesser-

 

Der Nützener Gemeindevertreter Siegfried Sensch von der Wählergruppe PLN (Positiver Lebensraum Nützen/Kampen) konnte in letzter Minute die Bürgermeister im Amt Kaltenkirchen-Land überzeugen, Rechtsmittel einzulegen.

Geologe Sensch geht davon aus, dass 60 Prozent des Ölvorkommens nicht gefördert wurden. „Heute gibt es deutlich verbesserte Methoden, das Öl zu gewinnen, und genau das will PRD Energy“, so Sensch.

Der Fachmann in Sachen Ölförderung hält aber diese Methoden ebenfalls für gefährlich. Bei den Bohrungen werde Sole gefördert, die dann unter hohem Druck durch ein zweites Bohrloch wieder ins Erdreich gepresst wird. Dadurch wird das Erdöl nach oben gedrückt. „Aber was ist, wenn das Salzwasser ins Grundwasser gelangt ? Da bekommen Sie es nie wieder raus“, so Sensch. „Und wenn erst einmal gebohrt wird und die Solemethode nicht das gewünschte Ergebnis bringt, wer kann dann noch kontrollieren, ob nicht doch Fracking angewendet wird ?“, gibt der Nützener zu bedenken. Er vermutet zudem, dass nicht nur alte Förderlöcher reaktiviert werden, sondern auch neue hinzukommen. So sei damals beispielsweise auch in Heidmoor und Mönkloh nach Öl gebohrt, aber nicht gefördert worden, weil es sich nicht gelohnt habe. Die Bohrlöcher seien mit Beton geschlossen worden und heute überwachsen. Hier könnten nun neue Untersuchungen angestellt werden, die dank moderner, effizienterer Technik dann auch zur Erschließung der Erdölvorkommen führen.

Bei der erteilten Aufsuchungserlaubnis gehe es nicht nur um das Abstecken sogenannter Claims, also der Sicherung des Gebietes, meint Sensch. Nach seinen Worten hat PRD Energy das Recht zu umfangreichen Untersuchungen erworben. Mit Hilfe von großen Rüttelmaschinen, sogenannten seismischen Vibratoren, könnten Daten erhoben werden, die Rückschlüsse auf Erdölvorkommen erlaubten. „Wenn eine solche Maschine an einem Haus vorbeifährt, wackeln die Schränke“, sagt Sensch. Wo die Maschinen nicht fahren können, seien auch Sprengungen erlaubt. Außerdem beinhalte die Aufsuchungserlaubnis, nicht nur die Möglichkeit, sondern sogar die Verpflichtung zu zwei Probebohrungen.

14.8.14

Einspruch-gegen-Erdoel-Erkundung

 

Vor Gemeindevertretern in Blunk 20.08.2014

Weiterer-Widerstand-gegen-Fracking

 

Leezen – Einen Salzstock wie unter dem Erlaubnisfeld Leezen bildete Siegfried Sensch mit einer Tischdecke nach. Er erklärte den Mitgliedern des Amtsausschusses Details zur beantragten Aufsuchungserlaubnis

Ein-Gast-brachte-etwas-Licht-ins-Dunkel_pdaArticleWide

Ein-Gast-brachte-etwas-Licht-ins-Dunkel

 

31.10.2014 öffentliche Veranstaltung Bad Segeberg – brisante Informationen

brisante Informationen

 

Im Fachgespräch bei der SPD –

mi_fracking_fachgespraech

Wie in der öffentlichen SPD-Veranstaltung zu Fracking in Leezen im Oktober versprochen, setzt SPD-MdB Franz Thönnes den Dialog mit Kritikern dieser Technologie fort. So lud der Parlamentarier Siegfried Sensch aus Nützen und Andreas Frentzel aus Neversdorf in sein Bürgerbüro in Bad Segeberg ein.

archiv-2014/umwelt-und-gesundheit-haben-vorrang

 

5.12.14 Elmshorn Veranstaltung – PRD blamiert sich, Siegfried Sensch fragt nach

starker-gegenwind-fuer-prd-energy-

 

19.3.2015 – Vortrag auf einer Informationsveranstaltung unserer BI RegionalgruppeHorst/Elmshorn/Umland

IMGP3380 IMGP3384 siegfried1 DSC_1790

 

Einladung für Horster Veranstaltung Vortrag Siegfried

Flyer_RG_Horst

Veranstaltung

die-menschen-wuenschen-sich-mehr-mitsprachemoeglichkeiten-

 

Siegfried bei der CDU in Großenaspe – Sommer 2015 – S. 3

grossenaspe

 

PRD ging – 30.07. 2015

Laut Geologe und Politiker Siegfried Sensch aus Nützen, der sich auch in der BI engagiert, handelt es sich bei dem Text von PRD Energy um eine Pflichtmitteilung an die kanadische Börsenaufsicht wegen Änderung der Geschäftstätigkeiten. Die Ankündigung sei für ihn nicht überraschend gekommen: „Das Jahresergebnis war bereits ein Desaster, sie mussten Seismik-Kampagnen absagen, weil sie keinen Zutritt bekommen haben und der Aktienkurs ist ins Bodenlose gefallen“, so Sensch. Gestern lag er noch bei sieben kanadischen Cent. „Wenn man zwischen den Zeilen der Mitteilung liest, merkt man, dass sie sich in der Kultur total verschätzt haben“, so Sensch weiter.

fracking-firma-zieht-sich-aus-dem-kreis-pinneberg-zurueck

 

emlichheim1

Foto: google – Emlichheim – Siegfried hat uns gezeigt, dass auch konventionelle Förderung bereits enorme Landschaftsveränderungen mit sich bringt

(c) HA Infografik - nicht für kommerz. Nutzung-

(c) HA Infografik – nicht für kommerz. Nutzung- diese Karte erstellte das Hamburger Abendblatt mit Hilfe von Siegfried

 

siegfriedWhorn

22.5.2015 Vortrag vor Gemeindevertretern, Westerhorn

fracking-macht-hier-keinen-sinn

…in diesem Sinne werden wir weiter machen, lieber Siegfried!

 

 

Foto (c) 1: http://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Ein-Gast-brachte-etwas-Licht-ins-Dunkel

 

 

 

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search