Geeste (Landkreis Emsland): Leckage im Ölförderbetrieb Bramberge – 42 000 Liter Nassöl als Sprühnebel ausgetreten

Home / Störfälle / Geeste (Landkreis Emsland): Leckage im Ölförderbetrieb Bramberge – 42 000 Liter Nassöl als Sprühnebel ausgetreten

01.09.2015
Auf dem Betriebsplatz des Ölförderbetriebes Bramberge des Unternehmens GdF Suez E&P Deutschland GmbH in der Gemeinde Geeste (Landkreis Emsland) ist es am Sonntag (30.08.2015) zu einer Leckage gekommen. Dabei trat eine Menge von 42 m³ Nassöl (2 m³ Rohöl und 40 m³ Lagerstättenwasser) sprühnebelartig aus. Betroffen vom Schaden war lediglich die Anlage selbst. Der Betreiber informierte umgehend das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) über den Vorfall. Als zuständige Aufsichtsbehörde nahm das LBEG in der Nacht zum Montag die Ermittlungen zur Schadensursache auf und setzte sowohl die Gemeinde als auch die Untere Wasserbehörde des Landkreises Emsland in Kenntnis.

Ein anwesender Techniker hatte den Schaden am Sonntagabend gegen 20:15 Uhr bemerkt. Die Leckage war an einem oberirdischen Druckbehälter aufgetreten. Vom Austritt war insgesamt eine Fläche von rund 100 m² des Betriebsplatzes betroffen. Das Öl-Salzwassergemisch gelangte in das Platzentwässerungssystem und wurde vom Ölabscheider aufgefangen.

Die Anlage wurde sofort in einen sicheren Zustand gebracht. Servicekräfte begannen unverzüglich damit, das ausgetretene Nassöl mit einem Saugwagen aus dem Entwässerungssystem abzupumpen.

Die Reinigungsarbeiten stehen unter Aufsicht des LBEG und werden durch einen Gutachter begleitet. Der Sachschaden ist gering. Personen kamen nicht zu Schaden:

Hintergrund Nassöl:
Als Nassöl wird Erdöl bezeichnet, das durch eine Erdölbohrung gefördert wird. Es ist ein Gemisch aus Rohöl und Lagerstättenwasser. In Norddeutschland kann der Anteil des Lagerstättenwassers bei über 90 Prozent liegen. Wegen der unterschiedlichen Fließeigenschaften von Erdöl und Lagerstättenwasser kommt es im Laufe der Förderung dazu, dass immer mehr Lagerstättenwasser und immer weniger Erdöl gefördert wird.

Quelle: LBEG

42 m3 Nassöl, das sind 42 000 Liter (eine Badewanne fasst ca. 200 bis 300 Liter)

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search