NEWS – „Game over !“ für PRD-Energy-GmbH ABER: Steht die nächste Firma schon in den Startlöchern?

Home / Aktuelles / NEWS – „Game over !“ für PRD-Energy-GmbH ABER: Steht die nächste Firma schon in den Startlöchern?

PRD Energy gibt alle Aktivitäten in Deutschland auf

ERFOLG!!!!!!! PRD Energy zieht ab und löst das Büro in Berlin zum 31.8.2015 auf!!!!! (siehe link)

Dass die Firma sich ganz aus Deutschland zurück zieht ist ein Erfolg für alle Bewohner, Bürgerinitiativen, Verbände, Parteien, Städte und Gemeinden und alle, die hier und anderswo sich eingesetzt haben dafür, dass es der Firma schwer gemacht wird die letzten Ressourcen schamlos auszubeuten auf Kosten unserer Gesundheit, Umwelt und Landschaften!

Obwohl Herr Habeck nicht nur Umweltminister ist, sondern auch als oberster Dienstherr das LBEG nicht daran gehindert hatte die Lizenzen zu vergeben, so gilt auch ihm Dank – schließlich war auch die Erhöhung des Förderzinses ein deutliches Zeichen.

Jetzt sind Energien frei und wir können uns verstärkt für ein Frackingverbot in Deutschland einsetzen. Natürlich werden wir wachsam bleiben, denn es könnte eine nächste Firma kommen. Diese sind größer als PRD Energy und wirtschaftlich stärker, wie z.B. Exxon, GDF Suez (jetzt Engie) und andere….

Die Betretungsverbotsschilder sollten als deutliche Zeichen weiterhin stehen bleiben und auch die gelben Stühle „Kein Platz für Fracking“ !!!!

Wir bleiben wachsam!

 

Leider ist bereits eine andere Firma aktiv und interessiert:

http://calgaryherald.com/business/energy/a-tale-of-two-germanys-vermilion-dives-in-while-prd-bows-out

Exxon hat gerade 50% seiner Anteile an den norddeutschen Aufsuchungsrlaubnissen an Vermilion Energy abgetreten!
Offenbar soll Vermilion auch Betriebsführer werden statt der EMPG.
Mit Verpflichtung, 11 Probebohrungen zu finanzieren in 5 Jahren…

http://www.vermilionenergy.com/news/latestnewsrelease.cfm?newsReleaseAction=downloadPdf&releaseId=117

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Unser BI Mitglied, welches die PRD – Mitteilung entdeckte, schrieb:

Was für ein herrlicher Sommertag am 29. Juli 2015…GAME OVER für PRD !!!

Die in der Pflichtmitteilung vom 28. 07. 2015 an die kanadische Börsenaufsicht markierten Begründungen für prd’s Rückzug aus Deutschland verweisen u.a. auf das erfolgreiche Engagement der Bürgerinitiativen zur gelungenen Vergrämung von prd-energy und der Verhinderung ihrer geplanten Aktivitätenu.a. in den Erlaubnisfeldern Bramstedt, Elmshorn und Schwarzenbek in Schleswig- Holstein

Jetzt gibt das Unternehmen gegenüber seinen Aktionären und der kanadischen Börsenaufsicht selbst zu , was die Bürgerinitiative frackingfreies Auenland schon immer befürchtete:

prd-energy wollte „nord-amerikanische Technologien und Arbeitsweisen“ – i.e. fracking !- hier in der Industrie und bei den Regulierungsbehörden durchsetzen und muss kleinlaut eingestehen, dass es für die Durchführung seiner Vorhaben in Deutschland finanziell überhaupt nicht in der Lage war und gescheitert ist.

Auch das war von Anfang ein Argument der Bürgerinitiativen auf ihrem Feldzug gegen die zweifelhaften Vorhaben der kanadischen Glücksritter, die ohne weiteres jede beantragte Lizenz für ihre windigen Vorhaben von der schleswig-holsteinischen Bergbehörde des Energiewendeministeriums genehmigt bekamen.“

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

wir bleiben und informieren weiter