Austritt und Entzündung von flüssigen Kohlenwasserstoffen an Fackelanlage im Erdölfeld Bramberge

Home / Störfälle / Austritt und Entzündung von flüssigen Kohlenwasserstoffen an Fackelanlage im Erdölfeld Bramberge

An einer Fackelanlage des Unternehmens GdF Suez E&P Deutschland GmbH im Erdölfeld Bramberge (Landkreis Emsland) traten am 25.06.2015 flüssige Kohlenwasserstoffe aus und entzündeten sich. Die Fackelanlage wurde umgehend außer Betrieb genommen. Das Feuer wurde vom Betreiber während der Entstehung gelöscht.
Wie es zu dem Feuer kam, ist derzeit noch unklar. Der Betreiber informierte das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) über den Vorfall. Das LBEG hat umgehend die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Die Kohlenwasserstoffe haben sich auf einer Fläche von 25 Quadratmetern (ca. 5 x 5 Meter) auf dem Betriebsplatz und dem angrenzenden Feld verteilt. Auf Anweisung des LBEG hat das Unternehmen den verunreinigten Boden zu entfernen und die Fläche zu sanieren. Ein unabhängiger Sachverständiger begleitet die Sanierung. Bis zur Ursachenklärung bleibt die Fackel außer Betrieb.

http://www.lbeg.niedersachsen.de/aktuelles/neuigkeiten/titel-134904.html

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search