Defekte Lagerstättenwasserleitung im Erdölfeld Scheerhorn- Grundwasserschaden kann nicht ausgeschlossen werden

Home / Störfälle / Defekte Lagerstättenwasserleitung im Erdölfeld Scheerhorn- Grundwasserschaden kann nicht ausgeschlossen werden

09.03.2015
Defekte Lagerstättenwasserleitung im Erdölfeld Scheerhorn: Ermittlungen zum genauen Schadensausmaß laufen

An einer Lagerstättenwasserleitung der GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH im Erdölfeld Scheerhorn in der Gemeinde Hoogstede (Landkreis Grafschaft Bentheim) ist durch eine Leckage eine bisher noch unbekannte Menge Lagerstättenwasser ausgetreten.
Die Leitung wurde abgesperrt und druckentlastet sowie die Bohrungen gestoppt. Ein Bagger legte die betroffene Bodenstelle bis zur Kunststoffleitung (PVC) in ca. 1 Meter Tiefe frei.

Zur genauen Ermittlung des Schadens wurde ein unabhängiger Gutachter eingesetzt. Nach ersten Untersuchungen kann aufgrund der Leckage ein Grundwasserschaden nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund kamen das gesamte Wochenende über Absaugpumpen zum Einsatz. Heute soll die aus Sicherheitsgründen verfüllte Grube wieder aufgegraben werden, um das gesamte Ausmaß der Leckage zu ermitteln.

Quelle: Störfälle in Norddeutschland

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search