Arbeiter stirbt nach Explosion im Erdölfeld Bramberge

Home / Störfälle / Arbeiter stirbt nach Explosion im Erdölfeld Bramberge

Vor rund anderthalb Monaten erschüttert eine schwere Explosion das Erdölfeld Bramberge bei Geeste (Landkreis Emsland). Vier Arbeiter werden schwer verletzt. Eines der Opfer ist nun in einer Spezialklinik in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) seinen Verletzungen erlegen. Der Mann war 43 Jahre alt. „Wir befinden uns in tiefer Trauer über den Verlust unseres hoch angesehenen Kollegen“, teilte die Ölfördergesellschaft GdF Suez in Lingen am Donnerstag mit.

Landesamt ermittelt

Insgesamt sieben Arbeiter hatten am 23. September bei Wartungsarbeiten ein Sicherheitsventil an einem Bohrloch aufsetzen wollen – dabei kam es zur Explosion. Zunächst hatten sich laut Feuerwehr alle von der Brandstelle entfernt, vier Männer aber kehrten zurück und erlitten schwerste Brandverletzungen. Bis heute ist nicht geklärt, aus welchem Grund das Gas ausgetreten war. Das Landesamt für Bergau, Energie und Geologie leitet die Ermittlungen zur Unfallursache.

Quelle: http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Arbeiter-stirbt-nach-Explosion-in-Geeste,erdoel200.html

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search