Leckage an Lagerstättenwasserleitung Erdölfeld Scheerhorn

Home / Störfälle / Leckage an Lagerstättenwasserleitung Erdölfeld Scheerhorn

An einer mit Brauchwasser (Brunnenwasser) gespülten Lagerstättenwasserleitung der GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH im Erdölfeld Scheerhorn (Gemeinde Hoogsteede, Landkreis Grafschaft Bentheim) ist am Freitag-Nachmittag (25.07.2014) eine Leckage (Riss) aufgetreten.

Nach ersten Schätzungen sind durch die Leckage etwa zwei Kubikmeter (2000 Liter) Brauchwasser und 0,1 Kubikmeter (100 Liter) Erdöl ausgetreten. Das Erdöl entstammt dem Lagerstättenwasser (siehe Definition unten) und war noch in der Leitung enthalten. Die Flüssigkeit (Brauchwasser und Erdöl) hat sich auf eine Fläche von circa 40m² innerhalb eines Kartoffelackers in Ufernähe einer Vorflut verteilt. Ein Teil der Flüssigkeit ist in die stehende Vorflut gelangt. Das Unternehmen hatte direkt nach der Schadensfeststellung Sofortmaßnahmen eingeleitet. Die Leitung wurde abgesperrt und druckentlastet sowie der verunreinigte Boden abgetragen. Das Erdöl wurde aus der Vorflut abgesaugt. Derzeit wird von einem unabhängigen Gutachter noch das genaue Schadensausmaß ermittelt. Er nimmt weitere Boden- und Wasserproben im Umkreis der Schadensstelle.

<<< zurück

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search