Zwischen dem 29.02. und 01.03.2012 unbekannte Menge Lagerstättenwasser ausgetreten

Home / Störfälle / Zwischen dem 29.02. und 01.03.2012 unbekannte Menge Lagerstättenwasser ausgetreten

02.03.2012: Auf dem Betriebsgelände der RWE Dea-Bohrung Wardböhmen Z1 im Landkreis Celle wurde am 01.03.2012 ein Schaden an einer Verbindungsleitung zum Lagerstättenwassertank festgestellt. Zwischen dem 29.02. und 01.03.2012 ist aus einem leck an einer Schweißnaht der Verbindungsleitung eine bisher unbekannte Menge Lagerstättenwasser ausgetreten. (Quelle: LBEG)

„Auf dem Betriebsgelände der RWE Dea-Bohrung Wardböhmen Z1 im Landkreis Celle wurde am 01.03.2012 ein Schaden an einer Verbindungsleitung zum Lagerstättenwassertank festgestellt. …Bei der Verbindungsleitung handelt es sich um eine Stahlleitung. Daher spielen Diffusion und Permeation keine Rolle. Das Lagerstättenwasser ist über den Betriebsplatz in die Versickerungsmulde für Oberflächenwasser gelaufen. Der Schaden wurde bei der täglichen Routinekontrolle durch den Betreiber entdeckt. Es wurden Direktmaßnahmen zur Gefahrenabwehr eingeleitet. Die Flüssigkeit auf dem Betriebsplatz wurde mit Bindemittel abgestreut und aufgenommen. Der betroffene Boden – etwa sechs Kubikmeter – wurde ausgekoffert. …“

Kontakt

Schreiben Sie uns... wir melden uns so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search